Murphys (Travel)Law – oder wenn wir mal verreisen wollen

Wir müssen ja sagen unsere letzten Urlaube waren allesamt sehr schön. Nur irgendwie wissen wir nicht so recht, wie wir es jedes Jahr aufs Neue deuten sollen, wenn in unserem Reiseland irgendwas passiert. Ist es Murphys Law der Reisenden? Sollen wir uns vor Augen halten, dass es nicht völlig normal ist, dass der Urlaub in einem fremden Land etwas schönes ist? Ist der Urlaub intensiver? Wir wissen es nicht aber sicherlich denkt man darüber nach und beschäftigt sich mit dem Land, der Kultur und vielleicht auch mit den alltäglichen Problemen eines Landes.

Nachstehend mal eine Auflistung über unsere gebuchten Urlaube und was innerhalb von 3 Monaten nach der Buchung passiert ist.

2013 Tunesien – Im Februar 2013 wurde der linke Oppositionelle Chokri Belaïd vor seinem Haus ermordet, das Land verfiel über Wochen in eine politische Schockstarre. Die Arbeit des Abgeordnetenhauses wurde unterbrochen, die Verfassung lag auf Eis, Demonstranten lieferten sich teils gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei.

2014 Thailand – Vom 13. Januar bis 2. März 2014 wurden unter dem Motto „Shutdown Bangkok“ Teile der Hauptstadt durch die Demonstranten gesperrt.

2015 Thailand – Im Februar waren vor einem Einkaufszentrum in Bangkok zwei Sprengsätze explodiert und hatten zwei Menschen verletzt. Auf der Touristeninsel Koh Samui explodierte im April eine Autobombe.

2016 Bali / Indonesien – Im Januar werden bei dem Angriff auf ein Einkaufszentrum und ein Café in der indonesischen Hauptstadt Jakarta mindestens sieben Menschen getötet. Offenbar verhinderte die schnelle Reaktion der Polizei Schlimmeres.

2016 Rom – Schwere Erdbeben erschüttern Teile nördlich von Rom. Ein Erdbeben konnte ich nachts spüren und es ist in Rom nicht passiert.

2017 Spanien – Im August rast in Barcelona ein LKW auf der Las Ramblas in eine Menschenmenge. Ein paar der Terroristen werden später in Cambrils (unserem Urlaubsort) erschossen.

2018 Sri Lanka – Anfang März verhängt das Militär erstmals seit dem Bürgerkrieg einen Ausnahmezustand in Sri Lanka. Auslöser waren mehreren gewaltsame Konflikte zwischen Buddhisten und Muslimen.

Sicher werden wir diese Liste die nächsten Jahre fortsetzen können. Man muss aber dazu sagen, dass sich bisher immer alles vor unserer Anreise wieder zum Guten gewendet hat. Wahrscheinlich meint es Christophorus, der Schutzpatron der Reisenden, sehr gut mit uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.